Las Vegas bietet EDM-Deluxe

clubs-06

Als große Einnahmequelle haben sich mittlerweile einige Clubs in der Casinometropole Las Vegas bewiesen. Dort gehen bei jeder Party Tausende US-Dollar über den Tisch, während die größten DJs aus aller Welt dort auflegen. Zusammen mit den enorm exklusiven Laser- und Lichtanlagen bieten diese Clubs oftmals mit extra eingeflogenen DJs ein besonderes Erlebnis.

Nicht nur in Las Vegas, sondern auch in vielen anderen Städten der USA, passen sich die verschiedenen Clubs an diesen Trend an. Dies mag vor allen daran liegen, dass solche Gäste gerne etwas mehr Geld ausgeben und somit Tausende von US-Dollar in diesen Clubs lassen. Auch wenn diese speziellen und überaus kostenintensiven Veranstaltungen viele Clubs auf der Welt in den Ruin treiben würden, scheint es sich für die Clubbetreiber der Casinometropole zu lohen. Diese Kosten entstehen nicht nur durch die aufwendigen Kulissen und speziellen Licht- und Soundsystemen, sondern auch durch das Heranschaffen der bekanntesten DJs der Welt. In aller Welt bekannte DJs werden für nur einen „Gig“ aus Europa eingeflogen, um die Gäste in den Clubs zu begeistern.

Allein schon bei den überdurchschnittlich hohen Eintrittspreisen zeigt sich, dass es sich um eine andere Liga der Clubs handelt. Den Besuchern scheint der extrem hohe Preis nicht sonderlich zu interessieren. Auch wenn es dreißig, vierzig oder noch mehr US-Dollar für den Einlass kostet und es sich um kein Striplokal oder Ähnliches handelt, haben sich diese Clubs einen guten Namen gemacht. Meist wird bei der Höhe des Preises auf das Geschlecht geachtet. Dies zeigt sich dadurch, dass Frauen günstiger als Männer in diese Clubs kommen. So waren z.B. bei den Tickets für Avicii am 6. Juni für die weiblichen Besucher bei 20 US-Dollar und für die männlichen bei 50 US-Dollar. Bei dem auftritt von Tiesto sah es vergleich bar aus.

Dennoch werden die meisten Einnahmen nicht über den Eintritt, sondern im Club gemacht. Überwiegend werden dort alkoholische Getränke, meist in Flaschen, verkauft. Seth Troxler äußerte seine eigene Meinung im EDM-Rant (electronic dance music): Nimm diese ausschließlich zu diesem Zweck gebauten Clubs in den riesigen Hotelanlagen von Las Vegas: Die Musik ist grottenschlecht, aber trotzdem verkaufen sie jede Nacht Tausende Flaschen Alkohol an reiche Arschgeigen.“

In den 90ern war bei uns im Lande die Techno- und Housemusik schon sehr beliebt. Dies zeigte sich auch durch die Loveparade, die immer mehr Besucher bekam. Auch wenn die elektrische Musik sich seit den 90ern wieder verändert hat, kannte sie in den USA nun Fuß fassen. Wer diese Musikrichtung mag und etwas mehr Geld übrig hat, sollte die Chance in Las Vegas nutzen, um dort etwas Besonderes zu erleben.

Las Vegas bietet EDM-Deluxe: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. Loading...

Versteigerung von Elvis Presleys Las-Vegas-Anzug

Elvis_PresleyNach dem Tod des „King of Rock and Roll“ wurden bereits viele Erinnerungsstücke des Stars verkauft. Nun wird es auch eine Möglichkeit geben, eine besondere Kleidung des Stars zu bekommen.

Die wenigsten Menschen sind bereit 200.000 US-Dollar für einen Anzug zu bezahlen. Selbst bei der eigenen Hochzeit überschreitet dieser Preis meist die Schmerzgrenze. Jedoch sieht dies völlig anders aus, wenn einem klar wird, dass es sich dabei um eine Robe von Elvis Presley handelt. Diese trug der verstorbene Star in den siebziger Jahren bei seinen Auftritten in Las Vegas. Wie die US-Zeitschrift „Times“ berichtete, ist das entscheidende Merkmal bei dem zu versteigernden Kleidungsstück der Schweiß, der noch von Elvis in der Robe seien soll.

Das weiße Kostüm aus den Siebzigern zeigt sowohl auf der Vorderseite, als auch auf der Rückseite einen stolzen Pfau. Nach über 40 Jahren soll er immer noch mit dem Schweiß von Elvis Presley vollgesogen sein. Dieser Anzug gehört mit zu einer großen Sammlung von verschieden speziellen Erinnerungsstücken einiger Rock-Stars.

Heute (24.06.14) wurde diese Sammlung von dem Auktionshaus Sotheby’s zur Versteigerung freigegeben. Zu den anderen beeindruckenden Kleidungsstücken gehört z.B. auch eine rote Militärjacke, die Michael Jackson auf der Bühne trug, einen original Gitarrengurt, der von Jimi Hendrix beim Newport Pop Festival 1969 genutzt wurde, sowie die legendären handgeschriebenen Lyrics zu Bob Dylans „Like A Rolling Stone“.

Vor diesem Kleidungsstück mit den Schweißresten des „King of Rock and Roll“ gab es bereits andere, die versteigert wurden. Ein Paar Unterhosen, des am 16. August 1977 verstorbenen Sängers, wurde vor zwei Jahren versteigert. Diese trug Elvis Presley bei einem Konzert im Jahr 1977. Für diese wurden bei der Versteigerung in Großbritannien 7.000 britische Pfund geboten, was ungefähr 8.744 Euro entspricht.

Versteigerung von Elvis Presleys Las-Vegas-Anzug: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen. Loading...

Mit einer AK47 in Las Vegas

gun-storeDer Las Vegas-Gun Store ermöglicht es den Besuchern mit einer Handfeuerwaffe, Maschinengewehr oder Pumpgun auf ein ausgewähltes Ziel zu schießen und sich dadurch einen kleinen Traum zu erfüllen.

Nicht weit vom Las Vegas Strip entfernt befindet sich ein Schießstand, der so in Deutschland nicht mal annähernd vorstellbar ist. Dort stehen mehr als 60 verschiedene Waffen zur Auswahl. Zudem gibt es bei den Zielscheiben auch viele verschiedene Möglichkeiten. Es kann neben den üblichen Zielen wie z.B. eine Zielscheibe oder einen Verbrecher, welcher eine Geisel bedroht, auch auf ein Alien oder Clown-Zombie schießen.

Um dieses Erlebnis wahrnehmen zu können, braucht man nur eine Kreditkarte und eine gültige ID (Reisepass, Personalausweis). Nach der Ankunft braucht man sich dann nur noch in eine Liste eintragen, Ziel und Waffe auswählen, sodass dieses Erlebnis beginnen kann. Bei der Auswahl der Waffe wird man von überaus freundlichen Mitarbeitern unterstützt. Diese weisen einen auch bei dem Gebrauch der Waffen ein und stehen immer für weitere Fragen zur Verfügung.

Jeder, der kein Feind von Waffen ist und das einundzwanzigste Lebensjahr erreicht hat, kann seinen Urlaub in Las Vegas mit dieser Besonderheit noch eine besondere Note verleihen. Die kann dort auch gerne mit eigenem Fotoapparat oder Videokamera festgehalten werden.

Mit einer AK47 in Las Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. Loading...

Amoklauf eines Ehepaars in LV

Par-toetet-3-menschenAm Wochenende ist ein Kunde eines Kaufhauses und zwei Polizisten durch einen Amoklauf eines Ehepaares ums Leben gekommen. Vermutet wird dabei ein rechtsextremer Hintergrund.

Einer der beiden getöteten Polizisten hatte nach dem Verbrechen von dem Ehepaar ein Bild von einem Hakenkreuz bekommen. Zudem war auf dem Bild die Notiz „Die Revolution beginnt jetzt“, zu finden. Auf der anderen Leiche war das Symbol des Widerstandes, welcher gegen die britischen Kolonialherren vorgeht. Diese ist auch als Gadsden-Fahne bekannt und geht auf einen US-General zurück. Eine Bewegung namens Team-Party nutzt diese Fahne auch als Banner.

Laut der Zeitung „Las Vegas Sun“ soll das Paar schon oft über Pläne einer Revolution und Massenmord gesprochen haben. Dies hat die „Las Vegas Sun“ von einem Nachbarn des Paars erfahren können. Die Las Vegas-Polizei gab an, dass es sich bei den Tätern um Gegner des Staats und Verfechter rechten Gedankenguts und der weißen Vorherrschaft handelt. Bei dem Mittagessen in einer Pizzeria wurden die beiden Polizisten von dem Paar überrascht, welches das Feuer auf sie eröffnete. Beide Polizisten hatten Frau und Kinder. Der Einunddreißigjährige hinterlässt eine Frau und ein kleines Baby, der Einundvierzigjährige neben seiner Frau noch sechs Kinder. Einer der beiden Polizisten stammte ursprünglich aus Bosnien und Herzegowina.

Ein Kunde, aus dem naheliegenden Kaufhaus, versuchte die Beiden aufzuhalten. Dabei bedachte er nicht, dass die beiden Verbrecher den toten Polizisten die Waffen abgenommen hatten. Die Frau aus dem Verbrecherpaar erschoss den Zivilisten, um sich auf deren Fluchtweg nicht behindern zu lassen. Nachdem das Pärchen unter Polizeibeschuss stand, flüchteten sie in ein Geschäft. Um sich nicht von der Polizei fassen zu lassen, hatten beide Täter Selbstmord begangen. Die 22-jährige Frau des Liebespaares erschoss erst ihren Mann und anschließend sich selbst. Der Bürgermeister von Las Vegas, Carolyn Goodman, bezeichnete die Tat als „grausam“ und „sinnlos“.

Amoklauf eines Ehepaars in LV: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. Loading...

Sex im Flieger über Las Vegas buchen

sex-im-flieger„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“, ist für Mitglieder des „Mile High Clubs“ noch näher als vielen anderen Passagieren von Fliegern. Die Rede ist von Sex im Flugzeug. Damit ist jedoch nicht die Bordtoilette, sondern ein Liebesnest in der Maschine gemeint. Eine US-Fluggesellschaft, die ihren Sitz in Las Vegas hat, bietet diese speziellen Flüge, in einer speziell umgebauten Cessna, an.

Andrew Johnson gründete den Charter-Service „Love Cloud Vegas“ und hatte dabei wohl im Hinterkopf, die Liebe lieber etwas ungewöhnlicher erleben zu können. Schnell zeigte sich, dass dieser Gedanke auch bei vielen Pärchen im Hinterkopf schlummerte. In ungefähr 1.600 Metern Höhe bietet der Geschäftsmann und Pilot, Andrew Johnson, seinem Passagieren die überaus ungewöhnliche Möglichkeit etwas Besonderes mit dem Partner zu erleben. Dabei brauchen die Gäste keine Angst vor einer Stewardess zu haben, wie es in öffentlichen Airlines vorkommen kann, die an der Tür klopfen. Jeder der Sex in über 1.600 Metern Höhe haben möchte, tritt automatisch dem fiktiven „Mile High Club“ bei und erhält nach der Landung vom Piloten eine VIP-Mitgiedskarte.

Bereits auf dem Collage stellte Andrew Johnson fest, dass viele seiner Freunde und Bekannte sich ein solches Erlebnis in einem Flugzeug vorgenommen haben. Von vornherein war das Ziel der Firmengründung, den schlechten Ruf vom heimlichen Sex auf den Bordtoiletten durch ein spezielles Erlebnis zu zweit in einen Traumflieger zu ersetzen. Um seine Vorstellung umsetzen zu können, baute er eine Cessna um und stattete sie mit einer Liegewiese aus. Der von Johnson als „optimalen Bewegungsspielraum“ bezeichnete Bereich zieht sich fast über die ganze Breite des Fliegers. Die Passagiere können an Bord der Maschine einen kleinen Waschraum nutzen, indem sich eine Toilette befindet. Zudem verfügt der romantische Flieger über eine speziell eingebaute Soundanlage. Dabei haben die Passagiere die Wahl zwischen der romantischen Playlist und eigener Musik.

Um den Passagieren eine Privatsphäre zu ermöglichen, wird das Cockpit während des Flugs abgeriegelt. Die Piloten tragen zudem noch Kopfhörer, sodass sie nichts von dem Geschehen in der Kabine hinter ihnen mitbekommen. Laut Angaben von „Mile High Club“ brauchen sich die Gäste keine Gedanken über die Hygiene an Bord machen, da eine professionelle Reinigungsfirma nach jedem Flug die Maschine reinigt.

Die verschiedenen Flugoptionen kosten zwischen 585 Euro (45 Minuten) und 955 Euro (90 Minuten). Andrew Johnson hat mit dieser Firma eine Marktlücke entdeckt, die es ermöglicht den Traum der bei vielen schon in der Teenagerzeit entstanden ist, in die Tat umzusetzen.

Sex im Flieger über Las Vegas buchen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,67 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen. Loading...

Siegfried & Roy’s Secret Garden & Dolphin Habitat in Las Vegas

siegfried_und_roy-01Siegfried und Roy haben sich schon vor Jahren in die Welt von Las Vegas integriert. Ihre Shows mit den Tigern sind zu einem „Muss“ in der Casinometropole geworden. Am 3. Oktober 2003 endete die Bühnenkarriere der Beiden mit dem Angriff des Tigers. Dennoch gibt es auch heute noch etwas von den beiden Magiern im Hotel Mirage zu sehen: Die Rede ist vom „Siegfried & Roy’s Secret Garden„.

Das Hotel und Casino Mirage kann seine Besucher mit vielen sehenswerten Punkten locken. Dazu gehört z.B. auch der botanische Garten, der sich unter der Kuppel befindet. Eine eigene Bahn verbindet das Mirage mit dem Nachbarhotel Treasure Island. Vielen ist auch die Show von Siegfried und Roy bekannt, die leider vor ca. 10 Jahren endete.

Nach dem schwerwiegenden Unfall von 2003 sind Siegfried und Roy ihren Tigern und Löwen treu geblieben. Dies zeigte sich auch durch ihren „Siegfried & Roy’s Secret Garden and Delphin Habitat“. Dies ist nicht nur eine Sehenswürdigkeit für Touristen, sondern dient auch dem Schutz von bedrohten Raubkatzen. Dieser ist mit üppigen Pflanzen bestückt, die mit für eine exotische Atmosphäre sorgen. Sowohl Tiger als auch Leoparden und Panther haben dort, mitten in der Wüste von Nevada, einen angenehmen Lebensraum. Besonders vor Umweltkatastrophen und dem Aussterben dieser seltensten Tiere sollen diese dort geschützt werden.

Vor Umweltkatastrophen und gefährlichen Jägern sollten die Raubtiere beschützt werden, um ihnen so ein sicheres Leben bieten zu können. So entstand eine der Sehenswürdigkeiten von Las Vegas, die einen eindrucksvollen Blick auf die schönsten Wildtiere der Welt und damit ein unvergessliches Erlebnis bietet. Der Lebensraum dieser Wildkatzen, in Las Vegas, ist sehr detailliert nachgebaut, sodass sich kaum ein Unterschied gegenüber dem Natürlichen erkennen lässt.

Im Mirage wird den Besuchern eine Führung angeboten, durch die sie mehr über das Leben der Tiere erfahren können. Diese Führung wird von erfahrenen Experten geleitet. Jedoch sind die Touren nur relativ selten in kleinen Gruppen. Um die Tiere nicht zu sehr in ihrem natürlichem Leben zu stören, gibt es drei Rundgänge mit maximal fünf Teilnehmern pro Tag.

Wie es sich schon durch den Namen erahnen lässt, gibt es im „Siegfried & Roy’s Secret Garden & Delphin Habitat“ nicht nur Raubtiere. Dort wird den Gästen ein Training mit den Delfinen angeboten. Dadurch hat der Besucher die Chance sich von einem Trainer in die Übungen von den Delfinen einarbeiten zu lassen. Dadurch wird den Gästen eine besondere Möglichkeit geboten, eine solche Show von der anderen Seite zu sehen.

Siegfried & Roy’s Secret Garden & Dolphin Habitat in Las Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen. Loading...

Endlich ein Basketball-Team für Las Vegas?

Yahoo-ScreenAuch wenn es sich viele Basketball-Fans erhoffen, wird es vorerst kein wirkliches Basketball-Team für die Lichterstadt Las Vegas geben. Dennoch wird von Yahoo Screen eine US-Fernsehserie gedreht, in der es um ein professionelles Basketball-Team von Las Vegas geht.

Für Glücksspiel, Ausstellungsmessen, Hochzeiten, Licht-/Wasserspiele, Partys oder andere Erlebnisse ist Las Vegas bekannt. Jedoch sind professionelle Basketballspiele dort eher eine Seltenheit und niemand würde Las Vegas mit dieser Sportart in Verbindung bringen. Mithilfe von Yahoo Screen wir sich dies sicherlich bald ändern. Yahoo Screen ist ein Onlineportal für Videos und bietet den Usern bereits eine weit gefächerte Auswahl an verschiedenen Videos an. Mit der neuen Serie „Sin City Saints“, welches gleichzeitig der Name der Basketballmanschaft in der Comedy-Serie ist, lässt Yahoo den Anschein entstehen, dass Las Vegas nun auch diese Sportart aufleben lässt.

Die erste Staffel der neuen Serie besteht aus acht Folgen, mit jeweils 30 Minuten. Im Mittelpunkt der neuen Serie steht Jake Tullus. Er erfüllt sich in der Serie „Sin City Saints“ seinen Traum einer eigenen Basketballmanschaft. Bereits nach kurzer Zeit merkt er, dass ihm das Ganze über den Kopf wächst. Auch die Hilfe in seinem Büro bietet ihm auch keine Unterstützung. Hauptsächlich geht es in der Serie um Komplikationen die dadurch und durch ähnliche Situationen entstehen.

In der ersten Ankündigung der Serie hieß es: „Sin City Saints“ wird den Triumphen, Mühen und Verstößen von der ersten Major League Sport Franchise in Las Vegas verfolgen“. Auch wenn die Produktion dieser Serie durch Yahoo zustande kam, soll diese nicht nur auf Yahoo Screen angeboten werden. Es wird eine dazugehörige App dafür geben und sowohl über Apple TV, als auch über Roku zu sehen sein. Welchen Erfolg die Serie haben wird, ist zurzeit noch unklar.

Endlich ein Basketball-Team für Las Vegas?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. Loading...

Aston Kutscher feiert in Vegas

ashton-kutcher-vegasDer Hollywood-Star Aston Kutscher soll zusammen mit 40 seiner Freunde ein Partywochenende in Las Vegas verbracht haben. Party-Wochenende in Las Vegas? Diese Spiel-, Feier- und Erlebnismetropole soll er jedoch ohne seine Freundin, Mila Kunis, aufgesucht haben.

Viele partywilligen Besucher der Casinometropole haben sich Las Vegas nicht ohne Grund ausgesucht. Allein aus Los Angeles strömen jedes Wochenende Tausende über den Highway nach Vegas. Der sechsunddreißigjährige Aston Kutscher ist wohl nun auch einer der Party-Besucher übers Wochenende geworden. Laut dem US-Magazin „People“ ist der Star aus „Two and a Half Men“ zusammen mit einer Gruppe von gut 40 Leuten, nach Las Vegas gereist um dort den 40. Geburtstag von seinem Freund Luke Watson zu feiern. Von Magazin „People“ wurde noch angegeben, dass seine schwangere Freundin Mila Kunis (30) nicht mit dabei war.

Dem Bericht zufolge startete die Las-Vegas-Geburtstagsparty für Kutscher, dem Geburtstagskind und seine gut 40 Freunde in einem Stack-Restaurant. Dabei soll sich die Truppe nebenbei ein Basketballspiel angeschaut haben. Aston Kutscher machte an diesem Abend einen netten Eindruck und soll zu allen überaus nett gewesen sein. Zudem ging auch herum, dass er seine Freundin Mila Kunis nicht vergessen habe.

Der Fernseh- und Kinostar, Aston Kutscher, soll während der Party für eine Minute verschwunden sein, um einen Anruf seiner Freundin entgegennehmen zu können. Am Tag darauf soll sich Kutscher mit seiner Freundin am Pool des Aria Hotels getroffen haben, um dort ein paar Drinks zu genießen. In der darauf folgenden Nacht war er scheinbar im Haze Club unterwegs.

Aston Kutscher feiert in Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. Loading...

Bermane Stiverne gewinnt WBC-Gürtel

Arreola-Stiverne-07Nun steht der Nachfolger von Vitali Klitschko fest. Nach dem WBC (World Boxing Cuncil) ist die Entscheidung gefallen, dass Bermane Stiverne der aktuelle Weltmeister im Schwergewicht ist. Diesen Titel verdiente sich der fünfunddreißigjährige Kanadier durch ein technisches K.o. in der sechsten Runde. Gewonnen hatte er gegen den amerikanischen Schwergewichtboxer Chris Arreola.

In seinen bisherigen 26 Profikämpfen konnte Stiverne 24 Siege erlangen. Der Kampf wurde vom Ringrichter abgebrochen, nachdem Arreola seinen zweiten Niederschlag kassierte. Auch wenn Arreola, laut zwei von drei Wertungsrichtern, in der Punktezahl vorne lag, musste der bereits erfahrene Boxer seine dritte Niederlage hinnehmen. Dies geschah in Arreolas 39. Kampf.

Wie es vielen aus den Nachrichten bekannt ist, verließ Vitali Klitschko im Dezember 2013 den Boxring, um sich für seine politischen Ziele einzusetzen. Durch seine politischen Verpflichtungen wurde er in seiner ukrainischen Heimat zum „Weltmeister im Ruhestand“ ernannt. Somit besteht bei ihm die Berechtigung, bei einer Rückkehr in den Boxring, einen Kampf gegen den aktuellen Champion zu Vordern. Da er bereits seinen endgültigen Abschied verkündete, ist mit einem Comeback des 42-Jährigen nicht zu rechnen.

Vitalis grad mal fünf Jahre jüngere Bruder Wladimir, konnte sich bisher in seinen Boxkämpfen gut behaupten. Er ist bereits Weltmeister in den drei anderen großen Boxverbänden (WBO, WBA, IBF). Bisher hatte er jedoch nie die Gelegenheit den WBC-Gürtel von seinem Bruder zu bekommen, da sich beide Geschwister einig waren nie gegeneinander zu boxen.

Obwohl Wladimir auf einen Kampf gegen den Nachfolger seines Bruders drängte, wurde dies vom IBF abgelehnt. Seine letzte Verteidigung des IBF-Gürtels war im Sommer 2012 und liegt somit zulange zurück. Nun wird Wladimir Klitschko gegen den bulgarischen Boxer Kubrat Pulew antreten und muss seinen Titel verteidigen. Kubrat Pulew ist zurzeit der Beste im IBF, sodass es sichtlich ein spannender Kampf wird.

Bermane Stiverne gewinnt WBC-Gürtel: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen. Loading...

Blackjackverbot für Ben Affleck

blackjackverbot-01Der bekannte Schauspieler Ben Affleck ist an den Casinotischen der allzu bekannten Glücksspielmetropole nicht mehr erwünscht. Ihm wird in einem Las Vegas Casino vorgeworfen, die Karten im Spiel gezählt zu haben. Er soll der Spielbank „einfach zu gut“ gewesen sein.

In dem Las Vegas Hotel/Casino Hard Rock, hat Ben Affleck ein Spielverbot an den Blackjacktischen bekommen. Dies berichteten bereits zahlreiche US-Medien, so auch CNN. Dabei wurde auch angegeben, dass die Informationsquellen dem Schauspieler sehr nahe stehen.

Anders als man es aus US-Casinofilmen kennt, wurde der 41-Jährige nicht von dem Security-Personal in den Keller geschleppt, um ihn über seine Fehler zu belehren. Ihm wurde nur gesagt, dass er „zu gut bei dem Spiel“ sei und er für die anderen Glücksspiele im Hard Rock Casino immer noch herzlich willkommen ist.

Scheinbar hatte das Casino die Vermutung bekommen, dass Ben Affleck die Karten beim Spiel mitzählt. Auch wenn diese Vorgehensweise nicht verboten ist, wird diese von den Casinos nicht gerne gesehen. Dies mag an den dadurch verschlechterten Chancen des Casinos liegen. Das Hard Rock Casino selbst äußerte sich nicht zu diesem Vorfall.

Der passionierte Pokerspieler, Ben Affleck, hatte zusammen mit seiner Frau Jennifer Garner einen kleinen Ausflug nach Las Vegas geplant. Dies geschah noch vor dem Beginn der Dreharbeiten des neuen „Man of Steel“. In dem Film verkörpert Affleck Bruce Wayne, der in diesem Film eine zweite Identität als Batman hat. Der „Hollywood Reporter“ berichtete bereits letzten Sommer darüber und gab auch an, dass ins diesem Film Batman und Superman zusammentreffen. 2013 war Affleck und dem US-Film „Runner Runner“ zu sehen. Dort spielte er einen fragwürdigen Online-Pokerspieler.

Blackjackverbot für Ben Affleck: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,71 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen. Loading...