Blackjackverbot für Ben Affleck

blackjackverbot-01Der bekannte Schauspieler Ben Affleck ist an den Casinotischen der allzu bekannten Glücksspielmetropole nicht mehr erwünscht. Ihm wird in einem Las Vegas Casino vorgeworfen, die Karten im Spiel gezählt zu haben. Er soll der Spielbank „einfach zu gut“ gewesen sein.

In dem Las Vegas Hotel/Casino Hard Rock, hat Ben Affleck ein Spielverbot an den Blackjacktischen bekommen. Dies berichteten bereits zahlreiche US-Medien, so auch CNN. Dabei wurde auch angegeben, dass die Informationsquellen dem Schauspieler sehr nahe stehen.

Anders als man es aus US-Casinofilmen kennt, wurde der 41-Jährige nicht von dem Security-Personal in den Keller geschleppt, um ihn über seine Fehler zu belehren. Ihm wurde nur gesagt, dass er „zu gut bei dem Spiel“ sei und er für die anderen Glücksspiele im Hard Rock Casino immer noch herzlich willkommen ist.

Scheinbar hatte das Casino die Vermutung bekommen, dass Ben Affleck die Karten beim Spiel mitzählt. Auch wenn diese Vorgehensweise nicht verboten ist, wird diese von den Casinos nicht gerne gesehen. Dies mag an den dadurch verschlechterten Chancen des Casinos liegen. Das Hard Rock Casino selbst äußerte sich nicht zu diesem Vorfall.

Der passionierte Pokerspieler, Ben Affleck, hatte zusammen mit seiner Frau Jennifer Garner einen kleinen Ausflug nach Las Vegas geplant. Dies geschah noch vor dem Beginn der Dreharbeiten des neuen „Man of Steel“. In dem Film verkörpert Affleck Bruce Wayne, der in diesem Film eine zweite Identität als Batman hat. Der „Hollywood Reporter“ berichtete bereits letzten Sommer darüber und gab auch an, dass ins diesem Film Batman und Superman zusammentreffen. 2013 war Affleck und dem US-Film „Runner Runner“ zu sehen. Dort spielte er einen fragwürdigen Online-Pokerspieler.

Blackjackverbot für Ben Affleck: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,71 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar