Halloween Porno-Party in Las Vegas

avn-halloween-porno-party

Wer schon immer dachte, dass man es zu Halloween gut treiben kann, dürfte heute nochmal ins Staunen kommen. Denn in Sin City gibt es jedes Jahr zu Halloween ein Event der ganz besonderen Art.

Im Artisan Hotel Boutique ging die Party dieses Jahr heiß her. VIP-Tickets gab es für schlappe 149 USD, der „gewöhnliche Besucher“ kam schon für 49 Bucks in die heiligen Hallen. Keine Frage: Zu diesem besonderen Event ging man besser als VIP – alle Drinks inklusive!

Die Bilder jedenfalls können sich sehen lassen; ein Schmankerl der netten Art – besonders für die Herren unter uns:

Bildergalerie: Halloween-Porno-Party in Las Vegas

Halloween Porno-Party in Las Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 10 abgegebenen Stimmen. Loading...

Die neuen Hotels und einige Extras in Las Vegas

neue-hotels-05Hotels und Casinos sind der Grundstein von Las Vegas. Permanent müssen die alten Hotels den Neuen weichen. Auch dieses Jahr gibt es wieder Neubauten. Zudem werden auch immer neue Touristenattraktionen in der Wüste von Nevada gebaut.

Das neue Delano Hotel überzeugt durch sein klassisches Design, welches überaus edel wirkt. Gäste können sich nur davon begeistern lassen. Erst vor Kurzem wurde dieses Hotel im Mandalay Bay Resort & Casino eröffnet. Beim Design und der Einrichtung des Hotels wurde auf nüchterne Akzente, klare Formen und Linien sowie Naturmaterialien viel wert gelegt. Die Gäste haben in ihren Zimmern die Möglichkeit Las Vegas zu bewundern, da die Glasfensterfront bis auf den Boden reicht.

Weniger zurückhaltend in seiner Optik ist das Cromwell direkt am Las Vegas Strip. Das ehemalige Hotel Bill’s Gamblin’ Hall wurde von Caesars Entertainment für 185 Millionen US-Dollar umgebaut und wird nun als „Luxury Lifestyle Boutique Hotel“ mit entsprechend hohen Zimmerpreisen betrieben. Ein italienisches Restaurant mit versenkbaren Panoramafenstern zählt ebenso zu den Highlights dieses Palastes wie eine Poollandschaft und ein Nachtclub auf dem Dach.

Der Vorsitzende vom MGM Resorts International und CEO, Jim Murren, meinte erst kürzlich: „Schöne öffentliche Orte sind ein Highlight in vielen Weltstädten. Las Vegas sollte da keine Ausnahme bilden“. Somit wird wohl die Casinometropole in der Wüste von Nevada einem eigenen Central Park erhalten. Dieser Parkanlage wird zwischen den beiden Hotels New York New York und Monte Carlo entstehen und zugleich beide Hotels miteinander verbinden. Bereits im Frühjahr wurde der erste Spatenstich gesetzt, um den Besuchern von Las Vegas eine Welt voller blühender Pflanzen, Wasserspielen und verschiedenen Bäumen zu erschaffen. In diesem Bereich sollen zudem auch Outdoor Restaurants und verschiedene Bars entstehen.

Für Veranstaltungen ist Las Vegas genaue so bekannt, wie für seine vielen Casinos. Bereits im Frühjahr 2016 soll eine neue Las Vegas Arena entstehen, die auf einer Fläche von 65.000 Quadratmetern einen Bau der Extraklasse darstellen wird. Zusammen mit AEG hat das MGM Ressorts International das über 375 Millionen US-Dollar teure Projekt in angriff genommen. Zusätzlich sollen dort 24 Privatlogen und 50 Luxus-Suiten entstehen. Bei den geplanten 100 Events pro Jahr werden den Besuchern 20.000 Sitzplätze zur Verfügung stehen.

Die neuen Hotels und einige Extras in Las Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen. Loading...

Las Vegas bietet EDM-Deluxe

clubs-06

Als große Einnahmequelle haben sich mittlerweile einige Clubs in der Casinometropole Las Vegas bewiesen. Dort gehen bei jeder Party Tausende US-Dollar über den Tisch, während die größten DJs aus aller Welt dort auflegen. Zusammen mit den enorm exklusiven Laser- und Lichtanlagen bieten diese Clubs oftmals mit extra eingeflogenen DJs ein besonderes Erlebnis.

Nicht nur in Las Vegas, sondern auch in vielen anderen Städten der USA, passen sich die verschiedenen Clubs an diesen Trend an. Dies mag vor allen daran liegen, dass solche Gäste gerne etwas mehr Geld ausgeben und somit Tausende von US-Dollar in diesen Clubs lassen. Auch wenn diese speziellen und überaus kostenintensiven Veranstaltungen viele Clubs auf der Welt in den Ruin treiben würden, scheint es sich für die Clubbetreiber der Casinometropole zu lohen. Diese Kosten entstehen nicht nur durch die aufwendigen Kulissen und speziellen Licht- und Soundsystemen, sondern auch durch das Heranschaffen der bekanntesten DJs der Welt. In aller Welt bekannte DJs werden für nur einen „Gig“ aus Europa eingeflogen, um die Gäste in den Clubs zu begeistern.

Allein schon bei den überdurchschnittlich hohen Eintrittspreisen zeigt sich, dass es sich um eine andere Liga der Clubs handelt. Den Besuchern scheint der extrem hohe Preis nicht sonderlich zu interessieren. Auch wenn es dreißig, vierzig oder noch mehr US-Dollar für den Einlass kostet und es sich um kein Striplokal oder Ähnliches handelt, haben sich diese Clubs einen guten Namen gemacht. Meist wird bei der Höhe des Preises auf das Geschlecht geachtet. Dies zeigt sich dadurch, dass Frauen günstiger als Männer in diese Clubs kommen. So waren z.B. bei den Tickets für Avicii am 6. Juni für die weiblichen Besucher bei 20 US-Dollar und für die männlichen bei 50 US-Dollar. Bei dem auftritt von Tiesto sah es vergleich bar aus.

Dennoch werden die meisten Einnahmen nicht über den Eintritt, sondern im Club gemacht. Überwiegend werden dort alkoholische Getränke, meist in Flaschen, verkauft. Seth Troxler äußerte seine eigene Meinung im EDM-Rant (electronic dance music): Nimm diese ausschließlich zu diesem Zweck gebauten Clubs in den riesigen Hotelanlagen von Las Vegas: Die Musik ist grottenschlecht, aber trotzdem verkaufen sie jede Nacht Tausende Flaschen Alkohol an reiche Arschgeigen.“

In den 90ern war bei uns im Lande die Techno- und Housemusik schon sehr beliebt. Dies zeigte sich auch durch die Loveparade, die immer mehr Besucher bekam. Auch wenn die elektrische Musik sich seit den 90ern wieder verändert hat, kannte sie in den USA nun Fuß fassen. Wer diese Musikrichtung mag und etwas mehr Geld übrig hat, sollte die Chance in Las Vegas nutzen, um dort etwas Besonderes zu erleben.

Las Vegas bietet EDM-Deluxe: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. Loading...

Nacktbaden in den USA?

Splatterfilme für Teenager, einfaches Erwerben von Schusswaffen oder auch Kriminelle für die US-Polizei festnehmen sind in den USA nicht ungewöhnlich. Doch wenn es darum geht, sich beim Schwimmen oder Sonnen etwas freizügiger zu zeigen, wird man von den meisten Amerikanern verpönt. Dabei sollte aber auch beachtet werden, dass es überwiegen verboten ist und dies nicht nur mit einer Verwarnung endet. Doch die Touristenmetropole Las Vegas bietet seinen Besuchern da einige Möglichkeiten an.

Viele weibliche Besucher von Las Vegas wünschen sich aus verschiedenen Gründen sich „oben ohne“ zu sonnen bzw. zu scjwimmen. In den USA wird es „European Bathing“ genannt. Es kann sowohl der Wunsch einer nahtlosen Bräune sein oder auch das einfach Zeigen des trainierten Körpers. Bei anderen ist es auch einfach ein gewisses Gefühl der körperlichen Freiheit. Unabhängig von diesen verschiedenen Gründen des „oben ohne“ Badens, ist es in der Gesellschaft unerwünscht.

Auch wenn es in der Gesellschaft verpönt wird, haben mehr US-Bürger den Wunsch sich so freizügig in der Öffentlichkeit zu zeigen, als es von den meisten Menschen in aller Welt erwartet wird. Auch wenn bisher die besten Locations dafür Miami in Florida und San Diego in Kalifornien waren, bietet Las Vegas immer mehr Möglichkeiten sich so freizügig in dem Urlaub zu entspannen.

In der Stadt Las Vegas, die in erster Linie für Glücksspiele bekannt ist, sind die beliebtesten Topless-Pools in den Hotels Mirage und dem Mandalay Bay. Das „Bare at the Mirage“ und ein exklusiver Club im Mandalay Bay (Moorea Beach Club) bieten den Besuchern loungigen Day Beds und VIP-Service mit an. Zudem wird der „Moorea Beach Club“ abends zu einem Open-Air-Nightclub.

Das Mirage und das Mandalay Bay sind allerdings nicht die einzigen Hotel-/Casinoanlagen die so etwas anbieten. Das Caesars Palace und das Wynn Las Vegas haben bestimmte Bereiche in denen das Topless-Sonnen erlaubt ist. Auch das, seit Ende 1993 eröffnete und seit jeher immer weiter ausgebaute, Hotel MGM Grand hat einen solchen Poolbereich.


Nacktbaden in den USA?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen. Loading...

Raver stürmen Las Vegas

Auf Las Vegas wartet wieder ein neues aufregendes Erlebnis. Am kommenden Wochenende werden Hunderttausende Raver die Stadt inmitten der Wüste von Nevada stürmen. raver-1Auch wenn „die Stadt, die niemals schläft“ mit solchen großen Anstürmen von Besuchern vertraut ist, wird das nächste Wochenende noch etwas anders als bei anderen Veranstaltungen. In der Wüstenmetropole wird zweiundsiebzig Stunden lang der Electric Daisy Carnival gefeiert. Dieses Event ist mit der Loveparade aus Deutschland zu ihren besten Zeiten zu vergleichen.

Die Stadt Las Vegas hatte in ihrer bisherigen Geschichte einen großen Abschnitt voll mit Mafioses und Kartellen gehabt. Anschließend entwickelte sich die Stadt immer weiter in ein relativ normales Urlaubsziel für Touristen aus aller Welt. Zudem kamen immer neue Veranstaltungen und Messen in die Stadt. Eine dieser neuen Veranstaltungen (Electric Daisy Carnival) zeigt den Fans von elektronischer Musik, dass in den USA, Musikrichtungen wie Hip-Hop oder Rock von den Ravern verdrängt werden.

Der amerikanische Musikjournalist Kerri Mason behauptet, dass die Verbreitung von elektronischer Musik in den USA mittlerweile wesentlich größer als in anderen Ländern auf der Welt ist. Somit dürfte Las Vegas die bisherigen dafür bekannten Städte wie Berlin oder London abgelöst haben. Sogar auf der bekannten Party-Insel Ibiza zeigt sich die von den USA neu aufgerollte Musikrichtung und lässt die Gäste der Insel Tanzen.

In dem wohl bekanntesten Club der Insel, Das Pacha, treffen sich jedes Jahr die bekanntesten DJs der Welt. Diese DJs bekommen momentan sehr hohe Gagen und diese stiegen bisher immer weiter an. Das Magazin „New York Times“ aus den USA berichtete, dass der Club „Das Pacha“ diesen steigenden Gagenanstieg nicht weiter nachgehen kann. Die maximale Gage für überaus bekannte DJs soll auch weiterhin deren Schmerzgrenze von 100.000 US-Dollar nicht überschreiten.

Die Stadt, die niemals schläft, hat durch die Veranstaltung „Electric Daisy Carnival“ wieder das Richtige für einen steigenden Touristenansturm gefunden. Über weitere Neuerungen oder andere Veranstaltungen werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Gut essen in Vegas!

Wenn Sie bereits einige Stunden an verschiedenen Spielautomaten in einem Casino in Las Vegas verbracht haben, kommt oft auch der kleine Hunger zwischendurch. Doch Sie wollen nicht nur irgendeinen Snack.

888-noodle-barEs sollte etwas was sein, dass Sie munter macht, Ihnen neue Energie gibt und Sie zurück auf die Glücksspur bringt. Warum machen Sie daher nicht eine Pause in der 888 Noodle Bar und tun sich so selbst einen Gefallen?

Eine fabelhafte Auswahl an hochkarätiger Pan-asiatischen Küche, zubereitet mit den besten Zutaten und von erfahrenen Köchen, wird vor Ihren Augen in einer offenen Show-Küche zubereitet.

Es ist nicht nur das Beste, was Las Vegas an Pan-Asian Essen zu bieten hat, zudem ist es für jeden erschwinglich. Ein kurzer Blick in die Speisekarte zeigt, Vorspeisen, Suppen und Salate zwischen $7 und $10, Hauptgerichte schon ab $10.

Die 888 Noodle Bar liegt im Zentrum von Benihana Village und ist jeden Tag von 16.30Uhr bis 21Uhr geöffnet. Zudem ist es auch nicht notwendig einen Tisch in diesem Quick-Service-Restaurant zu reservieren, da die Kunden in der Reihenfolge ihres Eintreffens bedient werden.

Auch über Ihr Outfit müssen Sie sich keine Sorgen machen. Business Casual genügt, aber Sie sollten sich bewusst sein, dass die Noodle Bar keine Raucher erlaubt.

Zur Homepage der Nudel Bar geht es hier.