David Blaine: Magier kommt bei Trick fast um´s Leben

Das war knapp! Der Magier David Blaine hat sich bei der Vorführung seines neuesten Zaubertricks auf der Showbühne in Las Vegas fast selbst erschossen.

Den neuen Trick führt der Magier seit Ende 2016 auf und bisher ging stets alles gut. Nun aber wäre ihm die Kombination von Gewehr und Schnur fast zum Verhängnis geworden – bei seiner letzten Show schoss er sich bei dem Versuch eine Kugel mit dem Mund zu fangen versehentlich selbst in den Hals.

Volles Risiko ganz ohne doppelten Boden

Besonders schwer wiegt, dass der Magier hier ohne jede Schutzvorrichtung arbeitete. Dabei läuft der Trick wie gewohnt ab. David Blaine feuerte zunächst einen Probeschuss ab, um das Publikum von der Echtheit des Aufbaus zu überzeugen. Dabei war das Gewehr fest auf einem Tisch montiert. Über eine am Abzug festgebundene Schnur löste der Magier den Schuss aus – Ziel: Eine Sektflasche einige Meter weiter – Volltreffer!

Dann schritt er zum Höhepunkt. Nur mit Sonnenbrille und Mundschutz ausgestattet war wie immer geplant, die Kugel mit einer Metalldose zu fangen die in seinem Mund fixiert war. Diese hielt – im Gegensatz zu früher – nicht stand!

Dem Tod von der Schippe gesprungen

Die Kugel schlug in der Dose ein und durchschlug diese anschließend. Laut Blaine war ein furchtbarer Schmerz zu spüren. Glücklicherweise ging die Verletzung glimpflich aus; lediglich ein kleiner Teil der Backe war betroffen. Trotzdem wurde die Show kurzerhand abgebrochen und Blaine in das nächstgelegene Krankenhaus transportiert.

Letzte Aussage von Blaine: „Ich mache weiter, komme was wolle!“

Gut so!

David Blaine: Magier kommt bei Trick fast um´s Leben: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,86 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Schreibe einen Kommentar