Die Spielerstadt Las Vegas

In rund 660 Metern Höhe liegt mitten in der Mojave Wüste im Süden von Nevada die weltbekannte Spielerstadt Las Vegas. Im Westen wird die Stadt von Gebirgen bis 3.600 Meter Höhe umrahmt und im Osten von dem durch den Colorado River geschaffenen Stausee Lake Mead. Mit ca. 35 Millionen Besuchern ist Las Vegas die meistbesuchte Stadt in den USA. 88 Prozent der Besucher stammen aus den USA.

Fabulous Las Vegas in Nevada

Dabei hat die Stadt Las Vegas nur etwa 325.000 Einwohner, im Großraum leben etwa 700.000. Für die Gäste stehen insgesamt 126.610 Zimmer zur Verfügung und mit seinen Spieleinkünften und den unzähligen einarmige Banditen in den Casinos der Stadt erwirtschaftet Las Vegas unglaubliche 7.631.761.000 Dollar.

Früher war die Femont Stree in Downtown Las Vegas das Herz der Stadt und ist auch heute noch eine beliebte Fußgängerzone Dank der spektakulären Lichtershow am Abend. In der Fremont Street stehen noch heute die ersten Hotels der Stadt die Las Vegas so berühmt gemacht haben. Über zwei Millionen Lampen enthält ein die Straße überspannendes 30 Meter hohes Dach, wo mit einer Lichtleistung von 7,8 Megawatt verschiedene Lichtershows dargestellt werden können. Eine beeindruckende Soundanlage mit 540 Kilowatt Musikleistung aus 208 Lautsprechern macht aus der Lichtershow ein spektakuläres Ereignis und somit wird die Fremont Street nach Einbruch der Dunkelheit zur größten Videoshow der Welt verwandelt. Ab 20.30 Uhr kann man an den Shows zu jeder vollen Stunde teilhaben.

Heute liegt jedoch der Hauptschwerpunkt aller touristischen Aktivitäten am Las Vegas Strip. Sieben der zehn größten Hotels weltweit stehen an dem 6,5 Kilometer langen South Las Vegas Boulevard. Für jede Preisklasse gibt es am Las Vegas Strip neben Casinos, Spielsälen und Geldautomaten auch Showvorführungen, Geschäfte und Restaurants. Las Vegas hat also für jeden was zu bieten, gespielt werden darf in den Casinos jedoch erst ab 21 Jahren.

Weltberühmt sind auch die Hochzeitskapellen in Las Vegas. Wer die schnelle Hochzeit plant kann sich für 24 Stunden mit seinem Liebsten vermählen. Hochzeitsfotos und Trauzeuge sind im Preis der Hochzeit mit inbegriffen. Um mehr Touristen in die Stadt zu locken, werden die Preise für Essen und Unterkunft in Las Vegas sehr niedrig gehalten. Die Touristen sollen anstatt für Lebensmittel lieber Geld in den Casinos lassen. Die Zimmerpreise steigen jedoch an den Wochenenden.

Das Klima in Las Vegas mag so manch einen zu schaffen machen. Im Sommer sind Temperaturen über 40 Grad keine Seltenheit , auch Nachts kühlt die Stadt kaum ab. Dank der geringen Luftfeuchtigkeit kann man die Temperaturen aber einigermaßen gut ertragen. In der Wüste Nevadas regnet es nur selten. Von Touristen wird die Zeit zwischen Oktober und April bevorzugt, Hochsaison herrscht zwischen Weihnachten und Neujahr bis Ostern.

Trotz oder gerade wegen der vielen Casinos ist Kriminalität in Las Vegas kein Thema. Kein anderer Ort auf der Welt ist besser überwacht als die Stadt Las Vegas. Touristen würde jedes noch so kleine Verbrechen abschrecken. Unzählige Wachmänner sorgen dafür, dass Probleme schnell und reibungslos beseitig werden. In Las Vegas ist jeder Winkel videoüberwacht und in jedem Casinos gibt es schwer bewaffnete Sheriffs. Seinen Geldbeutel sollte man trotzdem immer Gut im Auge behalten.

Ein Gedanke zu „Die Spielerstadt Las Vegas

  1. Pingback: Alles auf eine Karte: Als Backpacker in Vegas, Baby! | Planet Backpack

Schreibe einen Kommentar