George Clooney bezeichnet Steve Wynn als Arschloch

clooney-beleidigt-wynnDer überaus bekannte Star George Clooney zeigte dich gegenüber Steve Wynn sehr unhöflich. Dies zeigte sich durch die seine Beleidigungen, die George Clooney dem Hotelbesitzer an dem Kopf warf. Auch wenn der Fernsehstar ein paar Tequila getrunken hatte, gab es für seine Ausdrücke auch andere Gründe.

Trotz der Höflichkeit des Filmstars nannte George Clooney den Besitzer des Wynn Hotels/Casinos „Arschloch“. Laut dem „Las Vegas Review-Journal“ wurde der Milliardär Steve Wynn beim Dinner in der Casinometropole so von George Clooney beleidigt. Dennoch bleibt bei den meisten die Frage offen, wie der sonst so höfliche 52-jährige Star zu einer solchen Äußerung kommt.

Oftmals wird davon gesprochen, dass kolportiert George Clooney sich für seine Freunde stark einsetzt. Dies kommt auch meist zustande, wenn diese von anderen beleidigt werden. Es soll an dem Abend mit Clooney und Wynn zu dem Thema des US-Präsidenten Obama gekommen sein. Steve Wynn sage gegenüber dem „Las Vegas Review-Journal“, dass an diesem Abend einige Tequila-Shots über den Tisch gegangen seien sollen. Das George Clooney in Las Vegas war ist nicht sehr verwunderlich, da er dort auf der Messe „Wine &Spirits Wholesalers of America“ seinen Casamigos-Tequila vertreten wollte. Diesen vertreibt er zusammen mit Rande Gerber und Mike Meldman.

Nach einigen Tequila passierte es: Steve Wynn soll den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Barack Obama, als „Arschloch“ bezeichnet haben. Da George Clooney, laut eigener Aussage, bereits seit einigen Jahren ein guter Freund von Obama ist, hat ihn diese Aussage sehr verärgert. George Clooney sagte gegenüber dem „Las Vegas Review-Journal“: „Er bezeichnete den Präsidenten als Arschloch, das ist ein Fakt. Ich sagte, dass der Präsident seit langer Zeit ein Freund von mir ist, und er antwortete: Dein Freund ist ein Arschloch. An diesem Punkt sagte ich Steve, dass er ein Arschloch ist und ich nicht weiter an diesem Tisch sitzen werde, wenn er so ein Dummkopf ist. Dann ging ich raus.“

Steve Wynn äußerte sich auch gegenüber dem „Las Vegas Review-Journal“. Dabei gab er an, dass George Clooney sich nach dem Alkoholkonsum für einen guten Freund vom US-Präsidenten hält. Zudem sagte Wynn auch: „Clooney ist ein lustiger Typ, wenn er nüchtern ist. Aber wenn du mit ihm einen heben gehst, dann solltest du früh kommen und nicht allzu lange bleiben.“ Zudem äußerte er noch mit einer zynischen Betonung: „Jeder im Casino-Business weiß, dass man Schauspieler nicht so ernst nehmen sollte.“

Ob die Beiden in absehbarer Zeit an einem Abend wieder etwas zusammen trinken werden, schein zurzeit sehr unwahrscheinlich zu sein. Es zeigte sich jedoch bei den Äußerungen von beiden Seiten, gegenüber dem „Las Vegas Review-Journal“, dass die Beiden sich auch mit ihren Millionen US-Dollarn nicht anders als Normalverdiener verhalten.

George Clooney bezeichnet Steve Wynn als Arschloch: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,67 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar