Golf in Las Vegas: Ryan Moore gewinnt

Sagenhafte 810.000 US-Dollar konnte der US-Amerikaner für seinen Sieg bei der „Justin Timberlake Shriners Hospitals for Children Open“ kassieren.

Justin Timberlake Shriners Hospitals for Children Open - Final Round

Seinen ersten Sieg konnte Ryan Moore auf der US-PGA-Tour liefern. Diese Tour war vor über drei Jahren. Mit nur einem Schlag Vorsprung konnte der Profispieler auf der US-PGA-Tour 4,5 Millionen US-Dollar (umgerechnet 3,5 Millionen Euro) gewinnen. Mit seinen 260 Schlägen lies Ryan Moore seinen Gegner Brendon de Jonge aus Simbabwe nur den zweiten Platz übrig. Auch wenn der Schwede Jonas Blixt als Führender in die Schlussrunde gegangen ist, konnte er nur den dritten Platz bekommen.

Der in Las Vegas lebende Ryan Moore empfand die letzten Tage als sehr hart. „Es ging wirklich um jeden Schlag, denn Brendon spielte großes Golf. Ich habe dann genau im richtigen Moment ein Birdie gespielt, als es darauf ankam und das machte dann den Unterschied. Ich habe den Ball wirklich sehr gut getroffen. Ich habe aber versucht, nicht zu viel darüber nachzudenken, sondern den Platz genau so zu spielen wie ich es wollte, um mir alle Möglichkeiten offen zu halten.“ Das Birdie fiel am 16. Loch.

Der faire Zweitplatzierte Brendon de Jonge konnte die Sieger Ryan nur loben und sprach dabei besonders die genauen Schläge auf der 17 und der 18 an.

Schreibe einen Kommentar