Las Vegas fasst Millionenbetrüger aus Deutschland

Ein riesiges Betrugssystem eines Deutschen, welches schon seit Jahren etliche Deutsche ausgenommen hatte, wurde jetzt durch die Festnahme der Polizei von Las Vegas gestoppt.

Screeshot/ Engler/ ICELetzte Woche Mittwoch hat die amerikanische Polizei aus Las Vegas einen mutmaßlichen Millionenbeträge aus Deutschland gefasst. Der 51 jährige Ulrich E. soll schon jahrelang das Schneeballsystem genutzt haben, um Menschen sowohl aus Deutschland, der Schweiz oder auch aus Österreich um über 100 Millionen US-Dollar zu betrügen. Mehr als 3500 Anleger sind auf diesen Betrüger aus Florida hereingefallen. Bereits 2010 wurde ein Haftbefehl gegen diesen Mann in Mannheim und Hamburg erfasst.

Laut der amerikanischen Behörden sei Ulrich E. dank eines Fingerabdrucks überführt worden. Dieser Fingerabdruck wurde am 11. Februar 2011 im Raum Las Vegas, wegen des Verdachts der Trunkenheit am Steuer, von ihm genommen. Der Straftäter war in den USA unter den Namen Joseph Miller und Joseph Walter bekannt. Laut des Polizeibeamten Bill Cassell aus Las Vegas, sei der Straftäter beim verbergen seiner wahren Identität sehr talentiert.

Ulrich Felix Anton EnglerZur Zeit wird die Auslieferung des Strafgefangenen an Deutschland vorbereitet. Vor dieser Auslieferung prüft die amerikanische Polizei, ob in den Vereinigten Staaten gegen Ulrich E. etwas vorliegt. Am vergangenen Freitag konnte das FBI und die örtliche Polizei ca. 1000 Kunstwerke sicherstellen. Diese hatte der Täter in einer Lagerhalle, die sich in der Großstadt Las Vegas befindet, aufbewahrt.

Artwork by Russian painter Wassily Kandinsky is loaded onto a truck during a seizure in Boulder City

Schreibe einen Kommentar