Las Vegas: Wird die Wüstenmetropole zum Mekka für die NBA?

Das wäre doch mal was. Las Vegas ist nicht nur für seine zahlreichen Casinos bekannt. Auch der Sport wird groß geschrieben. Demnächst könnte sich neben der NHL, NASCAR und weiteren Highlights auch der Basketball dort einfinden.

Und damit ist nicht etwa ein kleines Ding gemeint. Vielmehr geht es um die Austragung aller NBA-Spiele in der Glitzerstand im Süden Nevadas. Und dafür ist nichts anderes als die aktuelle Corona-Lage verantwortlich.

Denn offensichtlich wurde der NBA angeboten, alle Spieler unter strenger Einhaltung der Hygiene-Regeln in Las Vegas aus zutragen. Veranstalter wäre die MGM Resorts International, ein kluger Zug wenn man bedenkt das dort im herkömmlichen Geschäftsfeld gerade nicht besonders viel geht (das MGM Las Vegas ist zur Zweit wie viele andere Hotels in Las Vegas geschlossen).

Es muss weitergehen, nur wo?

Damit prescht MGM in eine Kerbe der NBA. Denn die Liga ist sich einig, dass die Saison unbedingt zu Ende gespielt werden soll. Nur wo und unter welchen Umständen, ist bislang vollkommen unklar. Zwar brachten die Verantwortlichen schon diverse Vorschläge, wie zum Beispiel eine Fortsetzung der Saison in Los Angeles. Allerdings ist es bisher bei vagen Verlautbarungen geblieben: Nichts genaues weiß man nicht!

Las Vegas würde sich indes hervorragend als Standort für weitere Austragungen der NBA eigenen. Denn aufgrund der aktuellen Lage stehen Hotelzimmer und Räumlichkeiten in großere Anzahl zu Verfügung. Das würde ausreichen um Spieler, Familien und Personal nach den bisher gültigen Hygiene-Regeln unterzubringen. MGM plant dabei ganz konkret mit dem Mandalay Bay Resort als Unterkunftsort für die Teams.

Fazit: Ein Vorschlag, bisher. Aber in Las Vegas ist man ja für große Coups bereit!

Las Vegas: Wird die Wüstenmetropole zum Mekka für die NBA?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,83 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar