Nach durchzechter Nacht: Betrunkener durchschwimmt den Colorado-River

Keine Kurzstrecke: Arron Hughes durchquerte den Colorado auf seiner gesamten Breite.

Das muss ja eine ganz besondere Sause gewesen sein! Nach einem Junggesellenabschied kommt ein betrunkener Mann auf eine ganz besondere Idee – und hat mehr Glück als Verstand.

Nach knapp 1,5 Tagen ununterbrochener Party in der Glücksspielmetropole hatte unser Glückspilz des Jahres wohl eine ganz besonders tolle Idee. Denn statt jetzt einfach ins Hotelzimmer zu gehen und die Seele etwas taumeln zu lassen, beschlossen die Jungs einen spontanen Trip zum Hoover Dam zu unternehmen. Und bei einem kurzen Ausflug sollte es nicht bleiben.

„Dann dachte ich: Ich gehe schwimmen“

Denn in unmittelbarer Nähe zur Staumauer entschied der 28-Jährige Arron Hughes spontan, in das kühle Nass zu springen. Und schon das war mehr als nur mutig; bedenkt man die Höhe bis zur Wasserlinie sowie den stark alkoholisierten Zustand von Hughes.
Trotzdem schaffte er, was mindestens 275 andere Kandidaten vor ihm mit dem Leben bezahlten: Er durchquerte den Colorado-River auf voller Breite unweit der Staumauer und stellte damit einen neuen Rekord auf!

Dabei standen Hughes aber mindestens zwei Schutzengel zur Seite. Denn zum einen konnte er sich trotz seines angeschlagenen Zustands auf seinen trainierten Körper und gutes Wetter verlassen. Zum anderen waren zum Zeitpunkt seiner Durchquerung 9 von 10 Wasserturbinen am Damm nicht im Betrieb. Diese ziehen immer wieder mutige Schwimmer in ihren Sog oder drücken sie gegen die Staumauer – eine Konstellation die nicht zu überleben ist.

Fazit: 330 USD Geldstrafe, keine Reue bei Arron Hughes und ein neuer Rekord. Sachen gibt´s!

Nach durchzechter Nacht: Betrunkener durchschwimmt den Colorado-River: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 8 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Schreibe einen Kommentar