Las Vegas: Das neue Jahr beginnt mit einem Rumpeln

Las Vegas, die Stadt die niemals schläft. Warum hat diese Stadt eine solche Anziehungskraft? Sicherlich liegt es daran, dass man in dieser Stadt alles bekommt, wirklich alles. Die Frage die sich stellt ist nur der Preis.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wollen sie das große Geld verdienen, sei es an einem einarmigen Bandit oder versuchen sie ihr Glück an einem Poker- oder Black Jack Tisch? Alles ist möglich. Über das wurde doch schon einiges von Joh (Team: Der-Pitboss.com) geschrieben und erläutert. In diesem Artikel möchten wir eine ganz andere Reise begehen.

Fangen wir bei den Neuigkeiten an. Auf dem Casino RIO gibt es ein Voodoo Zip, welcher mit 33 mph Fahrgäste auf einer Art Gondelbahn von einem Casino Komplex zum anderen transportiert. Wer keine Lust hat, dies über einen Canyon zu machen, oder die Freemont Street wo es eine ähnliche Sache zu langweilig findet, der hat hier sicherlich auf dem Rio den Nervenkitzel. Wenn man diesen „Höllenritt“ am Abend macht, kann man in der Voodoo Lounge noch einen Drink nehmen und einen fantastischen Ausblick auf den Strip genießen.

Zwischen dem Casino Royale und dem Venetian wurde das Denny’s durch einen Burger Laden ersetzt. Das White Castle hat in diesem Januar die Tore geöffnet. Es gab bereits einen großen Andrang, die Leute haben das White Castle richtig gestürmt. Die Frage stellt sich, ist ein Burger Laden notwendig neben McDonalds? Ja natürlich, denn das White Castle hat einen Burger, der soll probiert sein. Natürlich gibt es immer noch die Top Restaurants, doch für einen Burger, das steh ich gern beim White Castle an.

Haben sie Lust auf Popcorn? Auf dem deutschen Fernsehsender DMAX haben sie sicher schon die Aquarium Profis gesehen, die haben für das Popcorn Girl  ein Aquarium gebaut. In Las Vegas gibt es in Richtung Red Rock Canyon eine Filiale, das Hauptgeschäft ist in Henderson. So viele Geschmäcker an Popcorn haben sie noch nie gehabt. Von Käse bis scharfen Jalapenos oder lieber Kokos, Erdbeere oder grüner Apfel. Ein Must für Sweet Liebhaber.
Wer die Aquarium Profis besuchen will kann eine VIP Tour buchen und dort einen Zwischenhalt machen. Meistens ist der „General“ dort und stellt sich auch für ein Fotoshooting bereit.

Von der großen Stadt in die Wildnis

Las Vegas kann man auch als Ausgangspunkt für Ausflüge nutzen. Einer meiner Lieblingsreisen führt über Kingman, Flagstaff nach Sedona in Arizona. Eine gigantische Bergkulisse wie im Film. Ein idyllisches kleines Städtchen und viele Ufo „Gläubige“ prägen diesen kleinen Ort. In ca. 5 Stunden Fahrt entlang der Route 66 erreicht man diesen phantastischen Ort. Ein Ausflug mit einer Übernachtung soll es einem Wert sein! Auf dem Rückweg nach Las Vegas gibt es noch die Möglichkeit einen Halt in Seligman zu machen, die Geburtsstätte der Route 66.

Wer das Ganze mit einer Harley fahren möchte, der wird bei Red Rock Harley Davidson gut beraten und kann dort eine tolle Maschine mieten. Der große Vorteil in Las Vegas ist auch, dass es fast keine Mücken und sonstige „Flugtiere“ gibt, so kann man ohne Mücken im Gesicht eine tolle Fahrt genießen.

Auch in Vegas wird weiter gebaut

Zwischen dem Casino Circus Circus und der Fashion Mall kommt auch Bewegung rein. Eigentlich war geplant, dass dort das Hotel Casino Echelon hätte gebaut werden sollen. Mit der Finanzkriese musste dieses Vorhaben jedoch auf Eis gelegt werden, da die Bauherrschaft nahezu Konkurs ging. Das Land mit den Bau-„Ruinen“ wurde im März 2013 an die Genting Gruppe verkauft. Lange war dort ein Baustopp da die Spielbewilligung für das Casino ausstehend war, im Mai 2014 konnte sich die neue Besitzer Gruppe mit den Behörden einigen. Das Resorts World Las Vegas ist nun im Bau. Ein Casino mit 16300 m2 soll im 2016 eröffnet werden. Bei der Eröffnung wird s an die 3000 Hotelzimmer haben. Das Resort wird vier Türme haben und am Ende mit 6583 Hotelzimmern eine riesige Kapazität werden. Im chinesischen Stil mit Panda Gehege, chinesische Mauer, Theater Aquarium Bowling, Indoor Wasserpark etc.

Die ganze Region Paradise soll aufgewertet werden. Man rechnet, dass rund um das Stratosphere noch einige Komplexe entstehen oder eröffnet werden.
Wer nach Las Vegas reist ist gut bedient, sich vorher zu erkundigen. Nicht nur Spiel, auch Spaß und Geschichte kann man rund um die Stadt die niemals schläft erleben.

Dies ist ein Gastbeitrag von Marco, der unter anderem die Seite „The Rock“ betreibt.

Las Vegas: Das neue Jahr beginnt mit einem Rumpeln: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,67 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen. Loading...

Hauptstadt des Vergnügens: In Las Vegas erlebt man Spaß rund um die Uhr

las_vegas_2015

Auch in 2015 wird sich in der Glitzermetropole Las Vegas wieder einiges ändern. Denn die „gambling capital of the world“ besteht nicht nur aus Casinos, wie immer noch viele Menschen vermuten.

Spiel, Spaß und Spannung – rund um die Uhr: Ja, das ist Las Vegas. Nirgends sonst auf der Welt gibt es mehr Casinos an einem Ort. Und nirgends sonst kann man so schnell und umfassend alles gewinnen oder verlieren. Wer nach Las Vegas reist und eine Affinität zum Zocken hat, wird glücksselig sein – zumindest solange Fortuna ihm oder ihr hold ist.

Vegas bietet mehr als nur das Glücksspiel

„Hangover“ und „Ocean´s Eleven“ waren nur zwei von vielen Filmen, die das Bild der Stadt auch in jüngster Zeit gut geprägt haben. Aber neben der Welt der Casinos hat die Stadt weit mehr zu bieten. Schon Anfang der 90er Jahre wandelte sich das Stadtbild: Mit den großen Themeresorts á la Luxor und Excalibur wollte man auch die Familien an Bord holen. Während die Kinder im Aquadrom ihren Spaß hatten und die Frau sich im Spa verwöhnen ließ, verzockte Daddy das Unigeld an den Spieltischen – ein Plan der oft aufging.

Auch die Shows wurden stetig ausgebaut. Heute kann man in Las Vegas jeden Abend unter Dutzenden Veranstaltungen wählen. Und die Entertainer dieser Welt – ob Britney Spears, Bill Cosby, Kevin James und auch Roseanne geben sich die Klinke in die Hand. Nicht zuletzt Sigfried & Roy prägten mit ihren weißen Tigern über viele Jahre im Hotel & Resort Mirage das Bild einer perfekten Abendshow
In den letzten 14 Jahren begeisterten zudem vor allem «Cirque du Soleil», die Wassershow «Le Rêve» und Konzerte von Céline Dion und Elton John Abend für Abend die Zuschauer.

Seit den 2000ern änderte sich vieles

In den letzten Jahren änderte sich wiederum viel. Neue Hotels öffneten ihre Pforten, viele davon im Megakomplex MGM – City Center. Die Herbergen werden exklusiver und teurer. Heute setzt man in Las Vegas mehr und mehr auf zahlungskräftige Kundschaft, die immer noch zu Millionen aus der ganzen Welt eintreffen. Kunst und Kultur prägen das Bild des neuen Las Vegas. Ausstellungen, Kunstmessen und auch Auktionen der großen Häuser locken die Kundschaft an. Daneben mehrt sich das volle Verwöhnprogramm für die betuchtere Kundschaft. Wer es günstiger mag muss heute mehr denn je in die günstigeren Teile der Stadt ausweichen – wie zum Beispiel in das ehemalige Stadtzentrum Downtown, an der Fremont Street.

Es gibt viel zu erleben

Neben dem Sky-Jump auf dem Stratosphere Tower oder dem neu eröffneten Riesenrad The Linq (wir berichteten) bieten sich zahlreiche weitere Möglichkeiten sein Freizeitprogramm zu gestalten. Jedenfalls muss Shopping und der Casinobesuch nicht zwangsläufig zum Tagesprogramm eines Vegas-Touris gehören.
Und wem die Stadt selbst zu teuer wird, dem bleibt immer auch die Möglichkeit, sich mittels Mietwagen in das Umland abzusetzen. Denn der Südwesten der USA bietet eine umwerfende Naturkulisse, zu deren vielen Attraktionen unter anderem der nur 320 Meilen entfernte Grand Canyon gehört.

Fazit: Alles neu, alles alt? Wir wissen es nicht. Nur eines ist sicher: Die Stadt bleibt im Wandel und bleibt attraktiv – für fast jeden.

Hauptstadt des Vergnügens: In Las Vegas erlebt man Spaß rund um die Uhr: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen. Loading...

Die Spielerstadt Las Vegas

In rund 660 Metern Höhe liegt mitten in der Mojave Wüste im Süden von Nevada die weltbekannte Spielerstadt Las Vegas. Im Westen wird die Stadt von Gebirgen bis 3.600 Meter Höhe umrahmt und im Osten von dem durch den Colorado River geschaffenen Stausee Lake Mead. Mit ca. 35 Millionen Besuchern ist Las Vegas die meistbesuchte Stadt in den USA. 88 Prozent der Besucher stammen aus den USA.

Fabulous Las Vegas in Nevada

Dabei hat die Stadt Las Vegas nur etwa 325.000 Einwohner, im Großraum leben etwa 700.000. Für die Gäste stehen insgesamt 126.610 Zimmer zur Verfügung und mit seinen Spieleinkünften und den unzähligen einarmige Banditen in den Casinos der Stadt erwirtschaftet Las Vegas unglaubliche 7.631.761.000 Dollar.

Früher war die Femont Stree in Downtown Las Vegas das Herz der Stadt und ist auch heute noch eine beliebte Fußgängerzone Dank der spektakulären Lichtershow am Abend. In der Fremont Street stehen noch heute die ersten Hotels der Stadt die Las Vegas so berühmt gemacht haben. Über zwei Millionen Lampen enthält ein die Straße überspannendes 30 Meter hohes Dach, wo mit einer Lichtleistung von 7,8 Megawatt verschiedene Lichtershows dargestellt werden können. Eine beeindruckende Soundanlage mit 540 Kilowatt Musikleistung aus 208 Lautsprechern macht aus der Lichtershow ein spektakuläres Ereignis und somit wird die Fremont Street nach Einbruch der Dunkelheit zur größten Videoshow der Welt verwandelt. Ab 20.30 Uhr kann man an den Shows zu jeder vollen Stunde teilhaben.

Heute liegt jedoch der Hauptschwerpunkt aller touristischen Aktivitäten am Las Vegas Strip. Sieben der zehn größten Hotels weltweit stehen an dem 6,5 Kilometer langen South Las Vegas Boulevard. Für jede Preisklasse gibt es am Las Vegas Strip neben Casinos, Spielsälen und Geldautomaten auch Showvorführungen, Geschäfte und Restaurants. Las Vegas hat also für jeden was zu bieten, gespielt werden darf in den Casinos jedoch erst ab 21 Jahren.

Weltberühmt sind auch die Hochzeitskapellen in Las Vegas. Wer die schnelle Hochzeit plant kann sich für 24 Stunden mit seinem Liebsten vermählen. Hochzeitsfotos und Trauzeuge sind im Preis der Hochzeit mit inbegriffen. Um mehr Touristen in die Stadt zu locken, werden die Preise für Essen und Unterkunft in Las Vegas sehr niedrig gehalten. Die Touristen sollen anstatt für Lebensmittel lieber Geld in den Casinos lassen. Die Zimmerpreise steigen jedoch an den Wochenenden.

Das Klima in Las Vegas mag so manch einen zu schaffen machen. Im Sommer sind Temperaturen über 40 Grad keine Seltenheit , auch Nachts kühlt die Stadt kaum ab. Dank der geringen Luftfeuchtigkeit kann man die Temperaturen aber einigermaßen gut ertragen. In der Wüste Nevadas regnet es nur selten. Von Touristen wird die Zeit zwischen Oktober und April bevorzugt, Hochsaison herrscht zwischen Weihnachten und Neujahr bis Ostern.

Trotz oder gerade wegen der vielen Casinos ist Kriminalität in Las Vegas kein Thema. Kein anderer Ort auf der Welt ist besser überwacht als die Stadt Las Vegas. Touristen würde jedes noch so kleine Verbrechen abschrecken. Unzählige Wachmänner sorgen dafür, dass Probleme schnell und reibungslos beseitig werden. In Las Vegas ist jeder Winkel videoüberwacht und in jedem Casinos gibt es schwer bewaffnete Sheriffs. Seinen Geldbeutel sollte man trotzdem immer Gut im Auge behalten.