Stratosphere Tower – der Blick über Las Vegas

Wer eine gute Aussicht über die Touristenstadt Las Vegas sucht, findet mit dem Stratosphäre Tower genau das Richtige. Dort haben nicht nur Gäste des Casion & Hotels Stratosphäre einen unglaublichen Ausblick über diese Stadt, sondern auch alle anderen Besucher, die sich in 350 Meter Höhe wagen. Es bietet eine 360-Grad-Aussicht, sodass sich das sich die hell erleuchtete Stadt bewundern lässt.

Der Stratosphere Tower ist der höchste frei stehende Aussichtsturm in den USA. In 1149 Fuß (350 Meter) Höhe bietet der Tower den Besuchern die Möglichkeit im Restaurant der Aussichtsplattform, während des Essens, die Aussicht über ganz Las Vegas zu genießen. Wer eine komplette Stunde in der Aussichtsplattform gleit, wird die Drehung um 360 Grad der Towerspitze mitbekommen. Dadurch kann der Gast das Lichtermeer von Las Vegas, den Spring Mountains und auch den bis zum 3.630 Meter hohen Charleston Peak bewundern.

Seit dem 30 04.1996 hatte ein Achterbahnerlebnis auf dem Dach dieser Aussichtsplattform viele Touristen angelockt. Diese wurde in 350 Metern gebaut und war somit die höchstgelegene Achterbahn der Welt. Dieses atemberaubende Erlebnis haben sich nur wenige, Adrenalin suchende Touristen in Las Vegas entgehen lassen. Am 31.12.2005 wurde diese Achterbahn wieder abgebaut und durch ein neues Projekt ersetzt. Big Shot, X-Scream, Insanity und SkyJump sind die neuen Attraktionen weit über Las Vegas.

Big Shot
Im Big Shot erleben die Touristen einen Schuss der Sitzplattform, die mit einem Falling-Down-Tower vergleichbar ist. Der Unterschied dabei ist, dass die Sitzplattform sich nicht langsam in die Höhe zieht und anschließend mit einem enormen Tempo in die Tiefe fällt, sondern das der Tourist mit einer Geschwindigkeit von 45 Meilen pro Stunde bereits beim Aufstieg erleben darf. Dabei verspürt man eine Kraft von wie ‚G‘ .Dieser 49 Meter hohe Tower auf dem Tower ist somit ein besonderes Erlebnis in Las Vegas.

X-Scream
Beim X-Scream handelt es sich um ein Shuttle ähnliches Gebilde, welches den Besuchern das Gefühl gibt in die Tiefe zu stürzen. Dieses, mit einer riesigen Wippe vergleichbare Objekt, häng etwas über acht Meter über den Rand des Stratosphere Casino Hotel & Tower. Dort bekommt der Besucher auch das Gefühl der Schwerelosigkeit über Las Vegas.

Insanity
Das Insanity ist für jeden auch noch so mutigen Besucher eine wirklich knifflige Erfahrung. Der Besucher setzt sich auf seinen Sitzplatz und sichert sich nur mit einem Bügel zwischen seinen Beinen ab. Dann schwenkt der riesige mechanische Arm, an den die einzelnen Sitzplätze sind, 20 Meter über den Rand der Plattform hinaus. Nachdem der Arm mit der Drehung begonnen hat, verspürt man eine Kraft von bis zu drei ‚G‘. Dabei neigt sich der Sitzplatz nach und nach um 70 grad. Dies ist ein einzigartiges Erlebnis, was eiserne Nerven erfordert.

SkyJump
Die neuste Attraktion auf dem Dach vom Stratosphere Casino Hotel & Tower ist der SkyJump. Auch wenn das Bungee-Jumping nicht mehr zu den besonderen Erlebnissen zählt, ist es auf dieser Plattform doch wieder etwas sehr spezielles. Die Besucher können sich dort aus der 108. Etage stürzen und ihre Schreie über die Dächer von Las Vegas hallen lassen.

Das Stratosphere Casino Hotel hat seinen Tower, mit erst einer Attraktion, zu einem Erlebnis mit gleich vier besonderen Attraktionen gemacht. Jeder, der Las Vegas besucht, sollte sich dies nicht entgehen lassen.


Stratosphere Tower – der Blick über Las Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. Loading...

Von Las Vegas zum Grand Canyon

Der aus Las Vegas sehr leicht erreichbare Grand Canyon ist nach wie vor für viele Touristen ein wahrer Hingucker. Die etwa 450 km lange Schlucht liegt zum größten Teil im Grand-Canyon-Nationalpark. Viele verschiedene Anbieter geben den Besuchern von Las Vegas die Möglichkeit diese mit einem Helikopter oder Flugzeug, zusammen mit einem Glas Sekt und Picknick, zu erleben.

Der Bereich in und um den Grand Canyon herum wurde bereits vor über 3.000 Jahren von Menschen besiedelt. Dies waren zur damaligen Zeit Indianer, die dort durch Jagen und Sammeln überlebten. Etwa 1.000 Jahre später wurde das Gebiet von Völkern namens „Anasazi“ besiedelt. Deren Lebensraum waren die Wände der Schlucht, in der sie ihre Lehmhütten bauten. Bis heute ist es noch unklar, warum diese Völker vor ca. 700 Jahren verschwanden. Von deren Nachfahren leben einige Havasupai-Indianer noch heute im Canyon.

Eines der größten und beeindruckendsten Projekte war der Bau vom „Skywalk“. Dabei handelt es sich um eine Aussichtsplattform direkt über dem Grand Canyon. Diese bietet den Touristen, mit dem 55 Millimeter dünnen Glasboden, einen Blick in 1.200 Meter Tiefe. Dieser Boden, der aus 48 Schichten Verbund-Sicherheitsglas besteht, wurde von der Firma Kinon Porz aus Köln hergestellt. Sie selbst wiegt 28 Tonnen und kann bis zu 120 Touristen tragen. Auch einem Erdbeben bis zur Stärke 8,0 auf der Richterskalar soll diese standhalten.

Egal ob vor dem Urlaub online oder direkt vor Ort, haben die Touristen viele verschiedene Möglichkeiten eine Tour zu buchen und mit dem Las Vegas Urlaub zu kombinieren. Oft haben die Besucher auch die Gelegenheit eine Zwischenlandung am Hoover Dam zu machen und auch diesen zu bewundern. Für die Besucher mit Flugangst oder die noch etwas Geld sparen möchten bleibt noch die Möglichkeit den Grand Canyon mit dem Auto/Mietwagen aufzusuchen. Dabei sollte man allerdings beachten, dass es für Touristen meist günstiger ist, sich den Mietwagen vor Ort zu besorgen als ihn vor der Reise schon zu bestellen.

Von der beeindruckenden Stadt Las Vegas aus gibt es einige überaus interessante und sehenswerte Ziele, die von der Natur geschaffen wurden. Über weite Erlebnisse in und um Las Vegas werden wir hier auch weiterhin berichten.


Von Las Vegas zum Grand Canyon: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,50 von 5 Punkten, basieren auf 8 abgegebenen Stimmen. Loading...