Zwei gigantische Riesenräder in Las Vegas

Durch zwei riesige Bauprojekte in der ständig wachsenden Stadt Las Vegas werden die Touristen zukünftig die Möglichkeit haben die Leuchtmetropole aus zwei Riesenrädern zu bewundern. Diese sollen die Touristen mit ihrer Größe und LED-Lichteffekten beeindrucken.

Das Fundament für das erste Projekt „SkyVue“ wurde bereits gegossen. Dies wird nach Vollendung des Bauwerks das vorerst größte Riesenrad auf der westlichen Hemisphäre. Das 152 hohe Bauwerk sollte ursprünglich gegen Ende 2012 fertiggestellt werden. Dieser Termin wurde aber dann auf den 04.07.2013 gesetzt. Jedoch konnte auch dieser Termin nicht eingehalten werden.

Finanzielle Probleme des Bauträgers MMC Inc. stoppten vorerst die weiteren Arbeiten an dem SkyVue-Projekt. Zurzeit ist es noch völlig unklar, wann die Bauarbeiten fortgesetzt werden. Es wird nun nach neuen Investoren gesucht, um dieses Projekt zu vollenden. Die offizielle Seite des Riesenrads wurde für Werbezwecke nooch überarbeitet und solle es so für potenzielle Investoren noch attraktiver machen.

Zu dem Bauplan des „SkyVue“ gehört auch ein Vergnügungspark mit einem Einkaufszentrum. Das Riesenrad soll die Besucher anlocken und zugleich einen exklusiven Ausblick auf den Strip von Las Vegas bieten. Die 32 Gondeln sollen je 24 Personen Platz bieten.

In der US-Zeitung „Las Vegas Sun“ wurde berichtet, dass bei Baubeginn des „SkyVue“ ein anderes Unternehmen den Bau von einem weiteren Riesenrad geplant hat. Der Las Vegas High Roller soll mit 168 Metern das höchste Riesenrad der westlichen Hemisphäre werden. Dies soll dann höher als der Singapore Flyer (165 Meter Höhe), den Star of Nanchang in China (160 Meter), das SkyVue-Riesenrad mit seinen geplanten 152 Metern Höhe und das London Eye in England (135 Meter) sein. Jedoch gibt es auch wieder in Russland einen zukünftigen Konkurrenten. Dort ist ein Riesenrad mit 220 Meter Höhe geplant. Beide Projekte in Las Vegas werden die Besucher sicherlich mitreißen.

Was aus dem Projekt „SkyVue“ wird bleibt abzuwarten. Über die neuen Pläne werden wir berichten.


Zwei gigantische Riesenräder in Las Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen. Loading...

Update: Erste Abbrucharbeiten am SLS Las Vegas abgeschlossen

Neues von der Baustelle am Nord-Strip: Das ehemalige Sahara Resort & Casino verwandelt sein Äußeres schneller als gedacht. Mittlerweile ist die erste Schneise durch den Komplex geschlagen.

Dort soll pünktlich zur Eröffnung im Herbst 2014 der zweite Pool-Komplex stehen. Kenner erinnern sich: bisher gab es nur einen vergleichsweisen kleinen Pool im Ostteil des Resorts. Das SLS Las Vegas geht mit der Zeit und erweitert die Außenanlagen – bitter nötig um Schritt mit der Konkurrenz am South-Strip zu halten.

Neben den aktuellen Bildern gibt es auch unser Foto vom Modell. Die rot markierten Bereiche zeigen euch den Standort der aktuellen Bauarbeiten.

Update: Erste Abbrucharbeiten am SLS Las Vegas abgeschlossen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen. Loading...

Bau der Multiplex-Kinos in Las Vegas

Nach einer Auskunft der Stadt Las Vegas, liegen die Vorbereitungen des gigantischen Multiplex-Kinos im Zeitplan und kann somit noch dieses Jahr in Betrieb genommen werden. Die Stadt rechnet im Frühling 2013 noch mit dem Baubeginn.

MPKinoUm die Zeitplanung einzuhalten, muss der Bauantrag noch bis zum 31.01.2013 bei der Stadt eingehen. Der Wirtschaftsreferent Horst Müller sagte gegenüber der Fürther Nachrichten, dass der Kinobetreiber Alfred Ach und sein Architekt Walter Achatz eine verbindliche Zusage bezüglich des Zeitplans gegeben haben.

Die Kommune hat sich bereits direkt nach der Bauanfrage näher mit dem Bauprojekt beschäftigt. Somit ist mit eine relativ schnellen Genehmigung zu rechnen. Das fünf Millionen Euro teure Projekt, kann somit schon in diesem Frühjahr beginnen. Die Multiplex-Kinos sollen mit eine ungefähren Bauzeit von acht Monaten in der Nähe des Hauptbahnhofs gebaut werden.

Auf dem Baugelände, auf dem früher der Güterbahnhof Las Vegas war, sollen 4.000 Quadratmeter für dieses Bauprojekt genutzt werden. Dieses modern gestaltete Bauprojekt soll mit einem Glasturm im Eingangsbereich und 1.000 Sitzplätze in den sechs Kinosälen bekommen. Die Besucher des Kinokomplexes sollen die Möglichkeit bekommen, das gegenüberliegende Parkhaus, des ehemaligen Marktkauf-Hauses für den Kinobesuch, zu nutzen. Auch das Fürther Bauunternehmen P&P hat sich bezüglich eines Bauplans für einen neuen Firmensitz geäußert. Dieser soll direkt neben den Kinos gebaut werden. Laut dem Wirtschaftsreferent Horst Müller, muss noch der Abriss der Lagehäuser, die noch aus der Bahnzeit stammen, geregelt werden, um so das Gelände für die Kinos und P&P nutzen zu können.

Bezüglich des Lehrstellen Marktkauf-Hauses, dass gegenüber der geplanten Neubauten liegt, zeigt sich Müller sehr zuversichtlich. Laut Müller, beruht dies auf der Insolvenz, in die der frühere Gebäudebesitzer (ein britische Immobilienfonds) gehen musste und es dort somit viele neue Möglichkeiten gibt. Zudem sagte er auch, dass es sehr ernstzunehmende Interessenten für den Kauf dieser Immobilie gibt. Dieser Wirtschaftsreferent hofft in der kommenden Woche mehr über dieses Bauprojekt zu verkünden.