Nobel Party in Vegas: Fußball-Stars lassen es sich gut gehen

Vegas ist In und jeder möchte dabei sein. Neben uns Touristen finden sich auch Größen aus Hollywood und der Sportwelt ein. Diesmal mit dabei: Zlatan Ibrahimovic.

zlatan-ibrahimovic-in-las-vegas

Ein bisschen Spaß muss sein – am Encore Pool. [Foto: DUKAS]

Dieser ließ es sich mit drei weiteren Teamkollegen vom Superclub Paris Saint-Germain richtig gut gehen. Nach dem gewonnenen Ligacup (vergangenen Samstag mit einem 2:1 gegen Lille) darf man sich auch mal eine kleine Auszeit gönnen. Und diesmal war wohl Vegas dran – ein 3tägiger Kurztrip um neue Kräfte zu tanken. Mit am Start waren noch die Teamkollegen Verratti, Sirigu und Pastore.

Gefeiert wurde dabei standesgemäß. Das Bild der Woche zeigt die Super-Fußballer am luxuriösen Encore Beach-Club. Umrundet von leicht bekleideten Damen genossen die vier die eine oder andere „lockere Stunde“ – bei aktuell mehr als 32° und keinen weiteren Verpflichtungen (das Aus in der Champions League ist bereits Geschichte) sei es ihnen gegönnt!

Nobel Party in Vegas: Fußball-Stars lassen es sich gut gehen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,83 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen. Loading...

Eskalation bei einem Testspiel in Las Vegas

In der Wüste von Nevada hatten die Ausschreitungen bei einem Fußballspiel enorme Ausmaße angenommen. Die beiden Fußballclubs América und Chivas haben sich durch ihre eigenen Ausschreitungen und die ihrer Fans die Möglichkeit genommen, an einem weiteren Spiel in Las Vegas teilzunehmen.

Meist verlaufen Freundschaftsspiele sehr ruhig und gesinnt. Bei den Beiden seit langen verfeindeten Vereinen wollte dies allerdings nicht funktionieren. Die Fußballclubs Chivas Guadalajara und Club América versuchten Unruhen zu vermeiden, indem sie Ihr Duell in Las Vegas austrugen. Jedoch konnten all diese Versuche die Vereine und auch die Fans zu beruhigen die starken Ausschreitungen beiderseits nicht verhindern.

In Mexiko gibt es für dieses Duell, welches einmal im Jahr stattfindet, extra eine Bezeichnung. Da es für fast alle Fans das Spiel des Jahres ist, wird dort auch als „El Súper Clásico“ bezeichnet. Dies ist vergleichbar mit Spielen zwischen Boca Juniors und River Plate oder auch Real Madrid und Barcelona. Anfangs wirkte das Spiel noch sehr ruhig. Jedoch kam es in der 36. Spielminute zu einem Zweikampf zwischen zwei Spielern. Beide Spieler leisteten sich im Strafraum den Zweikampf und gerieten nach dem rabiaten Einsteigen eines Verteidigers von den Américas aneinander. Sofort nach dieser Aktion drängten sich die anderen Spieler und auch die Ersatzspieler zu den beiden Stürmern. Nach dieser Rauferei wurden vier Spieler vom Platz verwiesen.

Auch wenn die Unruhen auf dem Fußballplatz durch den Schiedsrichter schnell geregelt werden konnten, kam es zu wesentlich größeren Ausschreitungen nach dem Spiel. Der US-Sender ESPN berichtete über diese Unruhen „der Stadt, die niemals schläft“ zwischen den beiden Fangruppen. Diese waren sowohl in, als auch nach dem Spiel. Auch der Standort spielte bei diesen Eskalationen keine Rolle. Diese Unruhen waren sowohl vor, als auch in dem Stadion. Der Schiedsrichter musste das Spiel vorzeitig abpfeifen, das immer wieder Fans das Spielfeld stürmten. Nach diesen traurigen Unruhen gewann Chivas das „ El Súper Clásico“ 1:0.

Las Vegas wird wahrscheinlich zukünftig Spiele mit solchen Unruhen nicht mehr zulassen, da das Sprichwort „WAS IN VEGAS PASSIER, BLEIBT IN VEGAS“ bei solchen Unruhen nicht zutreffend ist. Jedoch können auch zukünftig weitere Spiele in den Bereichen Fußball, Baseball, Basketball und viele weitere in Las Vegas geguckt werden. Wir werden auch weiterhin darüber berichten.