SLS Las Vegas: Zurück zu alten Wurzeln

Zurück zu den Wurzeln? Das SLS wandelt sich teilweise und will als Grand Sahara Resort neu durchstarten (Foto: Review-Journal File/SLS Las Vegas/Casino.org)

Wer hätte das gedacht: Das SLS am Nord-Strip wandelt sich mal wieder – dieses Mal allerdings zurück. Denn mit dem neuen Markennamen The Grand Sahara resort möchte man an alte Zeiten anknüpfen.

Das scheint auch bitter nötig zu sein. Wir alle erinnern uns an das alte Sahara Las Vegas, das mehr als 50 Jahre lang Gäste und Berühmtheiten aus aller Welt anzog. Wer etwas Glück hatte, konnte Frank Sinatra, die Beatles und viele andere auf den Hotelfluren antreffen.

2011 schloss das Sahara Las Vegas und ging einen Trend mit, der überall in der Stadt sichtbar war. Weg von den alten Themenhotels, hin zu schicken und modernen Designhotels, die zum verweilen auch für Familien einladen sollten. Während das Konzept mit dem über 10 Milliarden USD teurem Las Vegas City Center aufging – das Aria entwickelte sich bspw. zu einer der beliebtesten, aktuellen Destinationen – war es anderswo nicht so einfach.

Auch das SLS las Vegas, das dem alten Sahra folgte, hatte von Beginn an Probleme, eine gute Auslastung zu erreichen. Wer als Besucher durch die nahezu steril wirkenden Teile des SLS ging, merkte vor allem eines: Hier ist es sehr ruhig. Auch die schicke und repräsentative Außenbar (früher war in diesem Bereich das berühmte Nascar Cafe untergebracht), füllte sich nur allzu selten. Eine schwierige Situation für ein Hotel, das sowieso schon im eher weniger frequentierten Bereich des Las Vegas Strip liegt.

Alles soll neu werden mit dem geänderten Markennamen

Mit dem re-branding soll sich bald also vieles ändern. Die Eigentümergruppe (Meruela Group) möchte insgesamt mehr als 100 Millionen USD investieren, um es nicht allein bei einem neuen Namen zu lassen. Veränderungen sollen in allen öffentlichen Bereichen inklusive den beiden Poollandschaften vorgenommen werden; auch die 1.600 Zimmer und Suiten sollen ein komplettes Upgrade erhalten.

Im Zuge des Wandels vom Sahara Resort zum neuen SLS Las Vegas wurden damals übrigens über 400 Millionen USD investiert. Das jetzt mit weiteren 100 Millionen USD nach nur wenigen Jahren ein Neustart versucht werden soll, kann da schon verwundern. Die Eigentümer verweisen jedoch auf die gestiegenen Besucherzahlen im Bereich des Nord-Strips. Auch erhofft man sich eine Wiederbelebung des Quartiers vom wohl bald erfolgenden Verkauf des Lucky Dragon sowie der Eröffnung des Resorts World auf dem gegenüberliegenden Areal.

SLS Las Vegas: Zurück zu alten Wurzeln: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen. Loading...