IKEA bald auch in Las Vegas

 IKEA.jpg
In der Casinometropole Las Vegas wird der multinationale Einrichtungskonzern IKEA eine neue Filiale eröffnen. Somit hat man in Vegas die Möglichkeit nach dem Blackjack Spielen sich vom Gewinn eine neue Wohnzimmereinrichtung zu kaufen.

Der Einrichtungskonzern IKEA wurde bereits 1943 in Schweden gegründet. Zurzeit befindet sich der Eigentümer des Konzerns, die Stiftung Stichting INGKA, in den Niederlanden. Nach dem ständigen Wachstum des Unternehmens ist IKEA zum weltweit größten Hersteller von Haushaltsmöbeln geworden. Im Geschäftsjahr 2013 machte das Unternehmen 28,5 Milliarden Euro Umsatz und beschäftigt zurzeit ungefähr 131.000 Mitarbeiter.

Nun wird IKEA auch Las Vegas mit neuen Möbeln versorgen können. Für das Unternehmen sollen 32.600 qm im Raum Las Vegas zur Verfügung gestellt werden. Sollte alles wie geplant ablaufen, wird die Eröffnung Mitte 2016 erfolgen. Dort werden den Besuchern rund 10.000 spezielle Produkte präsentiert. Dazu gehören auch ungefähr 50 verschiedene Raumausstattungen und drei komplett eingerichtete Beispielhäuser. Auch wenn es bereits einige IKEA-Filialen in den USA gibt, wird die Präsenz im Westen weiter ausgebaut. Ob sich IKEA in der Glücksspielmetropole vehaupten kann, ist zurzeit noch ungewiss.

Das RC Willey Clearance Center, Impressions Tile & Marble LLC oder auch das Ashley Furniture HomeStore sind nur ein paar von den vielen verschiedenen Möbelhäusern in Las Vegas, welche die Einheimischen oder auch Besucher mit einer festen Immobile mit Möbeln versorgt. Jedoch wird es auch für diese schwierig mit den oftmals geringen Preisen der IKEA-Produkte mitzuhalten. Bei überaus exquisiten Möbeln, die für die Mittelschicht unbezahlbar sind, wird sich IKEA allerdings heraushalten, da dies eine ganz andere Schiene ist.

IKEA bald auch in Las Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,25 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen. Loading...