Skurriles aus Las Vegas: Pokémon Go Spieler schießt auf Dieb

Pokémon Go treibt sein Unwesen, oder besser gesagt diejenigen die es spielen. In Las Vegas treiben es die Zocker wohl besonders übel. Dort legte sich eine Diebesbande mit Spielern an – ein Fehler.

pokemon-go-las-vegas-news

Man merkt es vielleicht leicht, aber ja: Wir sind keine großen Fans dieses Spiels und der Hype darum geht wohl auch dem einen oder anderen von euch auf die Nerven. Skurril ist jetzt vor allem, dass wir ausgerechnet in diesem Blog ein paar Worte darüber verlieren.

Leichenfunde und mehr

Fast täglich können wir in den Medien verfolgen, zu welch krassen Aktionen Pokémon Go seine Spieler treibt. Da werden Leichen entdeckt, Grundstücke unbefugt betreten und man kann außerdem mit Fug und Recht behaupten, dass Spieler die während des Genusses lediglich gegen einen Baum laufen, noch das kleine Übel sind.

Pokémon-Spieler können auch anders

Eine leichte Zielgruppe also – das dachte sich jetzt auch eine Bande in Las Vegas. Diese spähte eine Gruppe Pokémon Go Spieler, die gerade auf Monsterjagd waren, am Rande eines öffentlichen Parks aus. Kurzum hielten sie vor der Gruppe an, bedrohten diese mit einer Waffe und forderten die Herausgabe von Bargeld, Smartphones und allen anderen Wertgegenständen.
Gar nicht so harmlos war dann einer der Spieler, zog ebenfalls seine Waffe (die er legal mit sich trug) und lieferte sich mit den Bösewichten ein kurzes Feuergefecht.

Ergebnis: Räuber in Gewahrsam & im Krankenhaus; das eine oder andere Monster gefangen. Läuft!

Skurriles aus Las Vegas: Pokémon Go Spieler schießt auf Dieb: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen. Loading...

Mit einer AK47 in Las Vegas

gun-storeDer Las Vegas-Gun Store ermöglicht es den Besuchern mit einer Handfeuerwaffe, Maschinengewehr oder Pumpgun auf ein ausgewähltes Ziel zu schießen und sich dadurch einen kleinen Traum zu erfüllen.

Nicht weit vom Las Vegas Strip entfernt befindet sich ein Schießstand, der so in Deutschland nicht mal annähernd vorstellbar ist. Dort stehen mehr als 60 verschiedene Waffen zur Auswahl. Zudem gibt es bei den Zielscheiben auch viele verschiedene Möglichkeiten. Es kann neben den üblichen Zielen wie z.B. eine Zielscheibe oder einen Verbrecher, welcher eine Geisel bedroht, auch auf ein Alien oder Clown-Zombie schießen.

Um dieses Erlebnis wahrnehmen zu können, braucht man nur eine Kreditkarte und eine gültige ID (Reisepass, Personalausweis). Nach der Ankunft braucht man sich dann nur noch in eine Liste eintragen, Ziel und Waffe auswählen, sodass dieses Erlebnis beginnen kann. Bei der Auswahl der Waffe wird man von überaus freundlichen Mitarbeitern unterstützt. Diese weisen einen auch bei dem Gebrauch der Waffen ein und stehen immer für weitere Fragen zur Verfügung.

Jeder, der kein Feind von Waffen ist und das einundzwanzigste Lebensjahr erreicht hat, kann seinen Urlaub in Las Vegas mit dieser Besonderheit noch eine besondere Note verleihen. Die kann dort auch gerne mit eigenem Fotoapparat oder Videokamera festgehalten werden.

Mit einer AK47 in Las Vegas: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen. Loading...