Las Vegas: Poker-Neuling gewinnt 8,1 Millionen USD

Die Poker-Weltmeisterschaft in Las Vegas ist vorbei. Beim sogenannten Main-Event gewann ein Neuling mit Rang 1 knapp 8,1 Millionen USD und setzte sich so gegen die mehr als 7200 anderen Teilnehmer durch.

Muss sich um Geld keine Gedanken mehr machen: Scott Blumstein, der diesjährige WSOP Gewinner.

Und kürzlich berichteten wir noch über einen bekannten deutschen Teilnehmer. Mario Basler schickte sich beim diesjährigen Event an, nach Pius Heinz der zweite Deutsche zu werden, der das Main Event in Las Vegas gewinnt. Daraus wurde allerdings nicht: Basler schied an Tag 4 aus.
Dafür setzte sich im Finale der 25 Jährige Scott Blumstein aus New Jersey durch. Platz 2 belegte der US-Amerikaner Dan Ott aus Pennsylvania, der dritte Rang ging an den Franzosen Benjamin Pollack aus Frankreich.

Wieder mal ist es damit ein Neuling der sich nicht ganz überraschend an die Spitze gespielt hat. Blumstein gründet seinen Erfolg nach eigener Aussage insbesondere auf das regelmäßige Pokerspiel im Internet. Die letzten 2 Jahre hatte er täglich gespielt und konnte so seinen Erfahrungsschatz umfassend ausbauen.

Interessanterweise gehört er damit zu wenigen Amerikanern, denen diese Art des Trainings überhaupt möglich ist. Denn neben New Jersey ist Online-Glücksspiel nur noch in Delaware und Nevada erlaubt.

Las Vegas: Poker-Neuling gewinnt 8,1 Millionen USD: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen. Loading...

WSOP in Las Vegas: Mario Basler hält durch

Das Main Event der World Series of Poker in Las Vegas läuft aktuell mit dabei ist auch ein in Deutschland nicht ganz unbekannter Spieler. Mario Basler schickt sich auch an Tag 3 an, das ganz große Ding nach Hause zu holen.

Der große Abräumer? Mario Basler bei der WSOP

Und wie läuft es so für den ehemaligen Bundesliga-Star? Ganz gut. Den Traum vom WM-Titel konnte er sich in seiner angestammten Sportart nie erfüllen – aber jetzt in Vegas soll es besser laufen. Denn mit rund 8,1 Millionen USD Preisgeld gibt es hier zudem noch einen besonders wertvollen Titel zu holen. Immerhin hat er den 3. Tag überstanden; bis zum Finale am 22. Juli 2017 ist es also noch ein Stück weit.

In den ersten Tagen erlebte der ehemalige Bundesliga-Spieler und jetziger TV-Experte an den Tischen ein auf und ab. In das Rennen ging Basler mit Chips in Höhe von 76.000 Chips und immerhin 7222 Gegnern an den Tischen. Nachdem es gleich am ersten Tag nach einem schnellen Aus aussah, kam er zwischenzeitlich mit 280.000 Chips sogar in die Siegergruppe. An Tag 3 hat er viel davon gelassen und verfügt jetzt noch über eine Reserve von 66.000 Chips.

Aktuell sind noch 2572 Spieler im Rennen und ein letztes Preisgeld wird bis zu Platz 1084 ausgezahlt. Demjenigen winken immerhin noch 15.000 USD, was gegenüber dem Startgeld von 10.000 USD doch immerhin ein netter 50% Profit (vor Steuern) wäre.

Mario Basler ist am Pokertisch übrigens nicht gänzlich neu. So absolvierte er unter anderem bereits in Tschechien ein Turnier bei dem er aber nicht allzu glorreich abschloss. Der einzige deutsche Gewinner der WSOP in Las Vegas war bisher übrigens im Jahr 2011 Pius Heinz, der sagenhafte 8,7 Millionen USD gewann.

WSOP in Las Vegas: Mario Basler hält durch: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen. Loading...